Super,

wir parken auf so einem Parkplatz in Pisa und gehen mit unseren Freunden mal diesen Turm ansehen, eine Pizza essen und kehren zurück zum Bus. Die Beifahrertüre ist offen. Ich habe die abgeschlossen, das weiss ich. Ein Blick rein in die Bude und wir wissen was los ist. Der oder die Einbrecher haben das grosse Panoramafenster aufgestemmt, in aller Ruhe den Bus durch gekämmt und ausgeräumt was sie gefunden haben. Und sind vorne ausgestiegen. Warum die noch den Radio angedreht haben, ist mir schleierhaft. Wir waren der Meinung die Festplatten, Compi, Pads und die Drohne seien sehr clever versteckt worden von uns. Einfach die Schränke aufmachen und mal so zugreifen, das ging nicht. Da musste schon ziemlich hin und her geschoben werden, bis da was zum Vorschein kommt. Um alles abzutransportieren wurde sogar der Wäschesack entwendet. Meine Uhr haben sie wohl gefunden, aber auf den Tisch geschmissen und liegen gelassen. War halt bloss eine alte Uhr.

Dafür wurden die Festplatten unserer Kunden nicht gefunden, die Pässe, Schlüssel und andere Sachen auch. Diese Verstecke waren also recht gut.

IMG_6498-blog.jpg

Ein unschönes Ende der Reise. Mehr als 4 TerraByte an Film- und Photomaterial sind weg. Die Sicherungsplatten davon auch. Um all das zu finden, brauchts mehr also 2 Minuten. Ich mag mich und Italien grad nicht so. Und die Polizei da, ja die drücken uns drei Formulare in die Hand und das war’s. Und machten sogar noch Stress weil wir vor deren Hütte parken mussten. Ich war zum ersten mal mit dem Bus in Italien. Werde mir das merken müssen. Den elenden Kehricht an den Stränden im Süden auch.

Been robbed in Pisa, Italy #asuhsworld #carabinieri #poliziaitaly دوستای عزیزم من یہ خبر بد دارم، تو شہر پیزا، ایتالیا ‎ ماشین ما رو دزد زدہ، وسایل کاریمون رو بردہ و شیشہ ماشین رو شکوندہ ، با لایک کردن شما این فیلم توی دنیا پخش میشہ ، من الان بہ کمک شما احتیاج دارم این فیلم رو بہ بالاترین ویو ببرین 😔، ازتون ممنونم @borghitalia @italiainunoscatto @natgeo @beautifuldestinations @living_europe @projectvanlife @vanlifers @vanlifediaries @skytg24hd @la_stampa @huffpostitalia @tourism_in_italy @italy.vacations @yallersitalia @carabinieri_polizia @ilsole_24ore @larepubblica @corriere @20min.ch @watson_news

A post shared by Asudeh Immer (@asuhsworld) on

Wir sind nun in den Tessin gefahren und bleiben da zwei Tage. Immerhin kann ich den Laptop unserer Freunde ausleihen, einen neuen werden wir uns besorgen. Die Erinnerungen an die Reise sind recht lebending in mir gespeichert und auf den Handy, das uns noch bleibt, hat es auch noch ein paar Fotos. Ebenfalls auf der Dropbox. Ich werde wieder berichten wie wir von Kreta nach Italien gekommen sind. Aber zuerst giessen wir uns hier in Lugano einen kräftig hinter die Binde und fluchen mal eine Runde lang los. Dann geht das Leben weiter.

Und den verdammten Bartschneider haben sie auch gepinscht.