Welcome back to Asushsworld

Travel and lifestyle diary of an Iranian/Swiss couple – oder anders gesagt, im Bus zuhause und der heisst WERNER

Deutsch, Leben im Van

Grimselwelt – dort wo die Aare entspringt

Da

oben waren wir neulich um ein paar Szenen zu drehen. Dort am Ursprung der Aare lässt sich verweilen. Die Aare ist ein Fluss und entspringt in den beiden Aargletschern. Die liegen in den östlichen Berner Alpen. Grad oberhalb der Gletscher sticht das Finsteraahorn raus. Die ganze Gegend da, die ist am Grimselpass zuhause. Und dort machen sie viel Strom. Und dort wechselt das Wetter schnell und unbarmherzig.

Die Gegend ist ziemlich gesegnet mit viel Regen. Und bevor sich die Aare in’s flache Land runter schlängelt, zwängt sie sich noch durch die Aareschlucht. Ein imposante Sache das. Und noch was, die Aare entspringt nicht einer Quelle, sondern zwei Gletschern. Ursprungsgletscher sind das.

Der Grimselpass ist sowas wie meine engere Heimat. Harter Granit ist der Stein hier. Wechselhaftes Wetter im Sommer und im Winter. Verborgende Schätze tief im Berg und viele andere sonderbare Geheimnisse findet man hier, wie jene vom Totensee. Der Totensee heisst so, weil dort vor rund 800 Jahren Soldaten des Heeres von Herzog Berchthold v. Zähringen von den Wallisern in den See getrieben worden sein sollen. Und vor ca. 200 Jahren sind dort ausserdem Soldaten der Armeen von General Suworow und Napoleon gestorben. Nachdem sie einander bekriegt haben, waren sie tot.

Wir stehen die Nacht über mit Werner dem Bus aber an der Oberaar und essen dort im Berghaus weil die gut kochen. Auf dieser Höhe, mit soviel frischer Luft lässt sich vorzüglich essen, einen roten Wein trinken und dann schlafen. Der Weinkeller der Grimselhotels ist vorzüglich. Die kocherei auch.

Und vor dem Essen testen wir mal mit wieviel Wind die Drohne eigentlich noch so zu fliegen ist. Hier oben, machen rudimentäre Grundlagen über Aerodynamik irgendwie Sinn. Fallwinde vorallem.

Wenn aus einem Wässerchen ein reisssender Bach wird und uns den Strom für den Laptop macht, brauchts grad ziemlich viel an Technik und so Zeugs. Das alles liegt dort oben entweder sichtbar als Stauseen, oder gut verborgen in Kavernen, rum.

Beides kann man übrigens anschauen gehen. Grimselwelt.

 

Ganz zum Schluss noch was ganz altes. Diese Bilder haben wir mal “vertont”. Das ist heute modern, diese Tonsache. Historische Bilder vom Bau der Kraftwerke mit Ton. Einmaliges Zeugs im Fall.

2 Comments

  1. Ardalan

    Hi

    I really amazed by your magnificent mind blowing trips that you’ve made them or maybe it’s better to say that you are living it.

    In my opinion your life style need courage, love and sacrifice but i can see that it is definitely worth it.

    I really envy and inspired by your posts in instagram and i deeply would like to do the same thing but i am not sure that i can make it or not, my main concern is how can i earn money. I bet this isthe most common question that people ask you because apparently you are always in travel as you wrote it in your posts. I tried to look for some explanation in your picture comments but i couldn’t find any, of course i haven’t gone through all of them :)))

    I am just wondering and wishing is it really possible for me to do the same thing one day or not , maybe…

    Wishing you more joy, fun and peace, definitely you guys deserve it in very best way.

    • hi Ardalan,

      we thank you very much for your nice words.

      I think one of the most important issues is to empty the backpack we all carry with us, full of unnessesery stuff. This backpack of life becomes every year more heavy and it takes you down one day.
      We do not own lots of things anymore. So this backpack became light.
      This also lead us to a way of using little money. We fix lots of things on our own and we eat a very healthy diet, because we do not eat premade food.
      We only travel little distance at a time, so we do not burn lots of fuel. We stay longer on places, so we find more out of it. All this is part of this little “secret”, living a good life. Reduce to the max, i would say.

      We to not make money. We do not earn money. But we turn a honest penny. And we have the luck to work in a business where traveling is part of it, if you want this.

      When i was younger, i did travel too. All over the world. I worked on many jobs, sometimes for food and quarter only, sometimes for more. Sometimes for nothing.

      The first step out of the comfort zone is the hardest one. But life happens everywhere and in all different forms. We just life on of it.
      And this is enough for us.

      Asu and Aschi

Leave a Reply

Theme by Anders Norén

%d bloggers like this: